Lilly

Cialis die Partydroge

Cialis als Partydroge?

Party

Cialis ist auch als "Wochenendpille" bekannt. Diesen Namen hat Cialis verliehen bekommen da die Wirkung schließlich bis zu 36 Stunden anhalten kann. Darum hat Cialis auch eine besondere beleibtheit wenn es am Wochenende auf eine lange Party. Cialis wird zwar nie zu einer richtigen Partydroge werden aber schon Patienten die nur leichte Probleme mit der Potenz haben und dann auch noch lange Wach sein möchten und zusätzlich Alkohol trinken fühlen sich mit Cialis einfach sicherer.

Und wenn man auf einer langen Party ist kann man den genauen Zeitpunkt des Geschlechtsverkerhs nicht immer abschätzen. Daher nehmen Patienten Cialis einfach vor dem verlassen des Hauses, also vor Begin der Party ein und sind somit eignetlich für die längste Zeit sexuell abgesichert.

Die Leistung wird mehr oder weniger garantiet statt finden können und zumindest darüber muss man sich erst mal eine Sorge weniger machen.

Zu viel Alkohol sollte allerdings nicht getrunken werden, denn wer sich so richtig abschießt dem hilft auch kein Cialis mehr.

Was sollte man bei einer Party beachten?

Konsumieren Sie Alkohol nur in geringen Mengen und vesuchen Sie stets ein Glas Wasser zwischen den Alkoholischen Getränker zu konsumieren. Die Nebenwirkungen von Cialis könnten durch Alkohol verstärkt werden, darunter fällt besonders die Hautrötung oder die Kopfschmerzen. Und Kopfschmerzen kann man auf einer Party wirklich nicht gebrauchen. Darum sollte man stets versuchen die Nebenwirkungen so gering wie möglich zu halten und ausreichend Wasser konsumieren.

Eine fettreiche Nahrung könnte die Wirkung zumindest direkt bei der gleichzeitige Einnahme etwas verringern. Es ist nicht nötig in den gesamten Zeitraum von 24-36 Stunden auf eine fettreiche Nahrung zu verzichten, allerdings sollte man sich nicht wundern das die Wirkung verspätet einsetzen kann wenn man Cialis zusammen mit einer fettigen Nahrung aufnimmt. Die Wirkung setzt dann etwas verspätet und langsamer ein.

Wer zusätzlich noch für etwas Potenzkraft sorgen möchte kann mit natürlichen Mitteln wie z.B. L-Arginin das Stehvermögen verstärken, hierbei gibt es nur sehr geringe Nebenwirkungen. L-Arginin wird auch gerne beim Bodybuilding für denen besseren "Pump" eingesetzt, also prallere Muskeln, ein Gefühl das die Muskeln aufgepumopt sind. Gleiches trifft auch auf das Glied des Mannes zu. Darum wird auch gerne für eine Party etwas L-Arginin eingenommen, man(n) fühlt sich aufgepumpter, fitter und kann sich auf das Stehvermögen des kleinen Freundes verlassen.

Wie wirkt Cialis?

Der Wirkstoff in den Cialis-Tabletten nennt sich "Tadalafil" und wirkt, indem es das Enzym Phosphodiesterase-5 (PDE-5) hemmt. Im Gegensatz zu dem in Viagra enthaltenen Wirkstoff wirkt es bis zu 36 Sunden und wird dabei unterstützend eingesetzt. Das bedeutet, dass zusätzlich zur Einnahme der Tablette noch ein sexueller Reiz ausgelöst werden muss, damit eine Erektion erfolgen kann. Tadalafil lockert dabei die Blutgefäße und erlaubt einen guten Blutfluss, wodurch der Penis steif werden kann.